In Balve regiert jetzt Pfarrer Schulte

Wie ein Pfarrer den Adler abschoss - Schützenverein im Sauerland ohne Königin 

+
Jubel nach dem entscheidenden Schuss: Pfarrer Andreas Schulte ist jetzt "König Präses" der Balver Schützen

Etwa 1,5 Millionen Katholiken zählt das Erzbistum Paderborn. Die haben schon viel erlebt, aber bis auf wenige Ausnahmen wohl noch nicht, dass einer ihrer Pfarrer Schützenkönig wird.

Balve - Dies änderte sich am Montagmorgen, als Andreas Schulte, Pfarrer im Pastoralverbund Balve-Hönnetal, den Vogel bei der Balver Bruderschaft St. Sebastian abschoss und damit für ein Novum in Balve und im gesamten Märkischen Kreis sorgte. Zuvor hatten ähnliches bistumsweit bislang nur ein Geistlicher aus Hamm sowie aus Finnentrop geschafft.

„Alles Gute und Gottes Segen“, gratulierte das Erzbistum dem 53-Jährigen bereits wenige Stunden, nachdem der Aar gefallen war. „Wir schätzen es, dass unsere Pfarrer sich einbringen und verortet sind“, sagte Thomas Throenle, Pressesprecher des Bistums zu dieser besonderen Premiere. „Das ist eine tolle Sache.“ 

Eine Bruderschaft ohne Königin

Die Schützenbruderschaft muss sich auf ein ungewöhnliches Jahr einstellen, denn Pfarrer Schulte wird ein Jahr ohne Königin an seiner Seite regieren.

Die erste Überraschung des Königsjahres erlebten die Schützen und die sehr vielen Zuschauer entlang der Strecke des Festzuges bereits am Nachmittag nach dem Schießen, als Schulte seinen Hofstaat erstmals der Öffentlichkeit präsentierte. Dieser besteht aus Mitgliedern des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates. 

König mit dem 132. Schuss

Die Balver ließe ihren Pfarrer hochleben. Nach 132 Schüssen war es in dem 53-minütigen Schießen im Steinbruch nahe der Balver Höhle so weit: Nachdem sich die Zahl der Bewerber von anfangs 45 auf noch neun im achten Schießdurchgang reduziert hatte, holte Pfarrer Schulte die Reste des Vogels mit einem gezielten Treffer aus dem Kugelfang. Nur Sekunden später kannte der Jubel fast keine Grenzen mehr. 

Das Vogelschießen in Bildern

Pfarrer wird Schützenkönig im Sauerland

Denn viele Jahre hatte es Pfarrer Andreas Schulte, gebürtiger Neheimer und seit 1997 in der Region beheimatet, immer wieder versucht, meistens musste er sich aber mit einer der Insignien abfinden – im vergangenen Jahr schoss er noch die Krone ab. Immer wieder schoss er in Balve, aber auch bei den anderen Bruderschaften als Präses auf den Vogel und stellte dabei häufig seine Treffsicherheit unter Beweis. 

"Jetzt müssen wir das Spiel spielen"

Dass er diesmal aber dermaßen treffsicher war, überraschte ihn selbst am meisten. „Jetzt müssen wir das Spiel spielen“, rief Schulte jubelnd, als er mit der von seinem Vorgänger Giacomo van Meegen überreichten Königskette hochgehoben wurde. 

Pfarrer Andreas Schulte als König der Balver Bruderschaft im Festzug am Montagnachmitag.

Der Festumzug in Bildern

Pfarrer wird Schützenkönig im Sauerland: Der Festzug

Kaum zu fassen war es für den Geistlichen, dass gerade er das Glück hatte, den Adler zu erden. Ihm zu Ehren wurde der Höhleneinzugsmarsch gespielt, ihm jubelte das Schützenvolk zu, als Christoph Rapp rief: „Wir haben einen neuen Schützenkönig!“ Gerne hätte er zur Proklamation auch Papst Franziskus in die Höhle eingeladen, ergänzte Rapp schmunzelnd. 

Schulte hofft auf Unterstützung

Für viele Lacher sorgte auch der neue Schützenkönig, als er das Mikrofon ergriff. „An sich hatte ich es nicht vor, heute Morgen“, sagte Schulte. Jetzt müsse das Beste daraus gemacht werden, führte der gut gelaunte Pfarrer weiter aus: „Ich hoffe, dass ich einige Unterstützung erfahre. Insofern lasse ich mich mal darauf ein.“ 

Der Einzug in die Höhle im Video

Es wird ein für Balve sicherlich abwechslungsreiches und besonderes Jahr, denn ihr „König Präses“ – Christoph Rapp vergab diesen Ehrentitel – hat jetzt neben seinen Aufgaben als Leiter des Pastoralverbundes viele Repräsentationspflichten für die Schützenbruderschaft zu übernehmen. 

Schulte begann seine Laufbahn im heimischen Pastoralverbund vor mittlerweile mehr als 20 Jahren zunächst als Pfarrverwalter in Affeln, Altenaffeln und Blintrop, ab 2000 dann in Küntrop. 2005 wurde Schulte Pfarrer in Garbeck, bevor er 2009 die Leitung des Pastoralverbundes Balve-Hönnetal übernahm. 

Der Festzug im Video

Alle Infos und Fotos der heimischen Schützenvereine:

Schützenfeste im Kreis Soest

Schützenfeste im Märkischen Kreis

Schützenfeste im Hochsauerlandkreis

Schützenfeste im Kreis Olpe

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare