Nordrhein-Westfalen und Bayern wollen Reform der Jobcenter erreichen

ESSEN ▪ Nordrhein-Westfalen und Bayern haben sich für eine Reform der Jobcenter ausgesprochen. Über eine Änderung des Grundgesetzes sollte eine engere Verzahnung von Arbeitsagenturen und Kommunen möglich gemacht werden, um die Betreuung insbesondere von Langzeitarbeitslosen zu verbessern, forderten die Ministerpräsidenten beider Länder, Jürgen Rüttgers (CDU) und Horst Seehofer (CSU), nach einer gemeinsamen Kabinettssitzung in Essen.

Einig sind sich NRW und Bayern auch in ihrer Forderung nach einer finanziellen Unterstützung der Länder beim Umweltschutz. Dazu soll nach Vorschlag beider Länder ein Teil der Einnahmen des Bundes aus dem Emissionshandel in Betracht gezogen werden. Eine stärkere Zusammenarbeit streben beide Bundesländer auch in der Bildung an. ▪ ddp

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare