Nahrungsmittel in NRW werden zunehmend teurer

+

DÜSSELDORF - Für Lebensmittel müssen die Verbraucher in Nordrhein-Westfalen immer tiefer in die Tasche greifen.

Die Teuerungsrate für Nahrungsmittel sei im September mit 5,4 Prozent mehr als dreimal so hoch ausgefallen wie die gesamte Inflationsrate (1,5 Prozent), teilte das Statistische Landesamt am Dienstag mit.

Seit Mai 2013 habe die Preissteigerung für Lebensmittel immer über 5 Prozent gelegen. Beim einem Vergleich zwischen den Jahren 2000 und 2013 zeigt sich, dass neben Obst vor allem Speisefett und Öle sowie Fisch die größten Preistreiber waren. Der Preisanstieg erreicht hier knapp 43 Prozent, 39 Prozent beziehungsweise 37 Prozent. Käufer von Gemüse können sich dagegen über nahezu konstante Preise freuen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare