Vier Männer im VW Touareg / Fahrer (20) alkoholisiert und ohne Führerschein

Nächtliche Verfolgungsjagd mit acht Streifenwagen bis zum Kreuz Hagen

+

Mit acht Streifenwagen hat die Polizei in Hagen in der Nacht von Sonntag auf Montag kurz nach 2 Uhr einen flüchtigen Autofahrer über die A46 verfolgt. Endstation war erst am Autobahnkreuz Hagen.

Hagen - Beamte hätten den VW Touareg aus Gummersbach in der Nacht zum Montag im Stadtgebiet kontrollieren wollen.

Der Fahrer habe sein Auto allerdings beschleunigt und sei über die A46 stadtauswärts in Richtung Hohenlimburg geflüchtet, teilten die Beamten mit.

Acht Streifenwagen aus Hagen und von der Autobahnpolizei nahmen die Verfolgung auf. "An der Ausfahrt Hagen Hohenlimburg verließ der Flüchtige dann die Autobahn und fuhr wieder in Fahrtrichtung Hagen auf", so die Ermittler.

VW Touareg sichergestellt

Am Autobahnkreuz Hagen hielt der Wagen schließlich an, in dem noch drei weitere junge Männer gesessen hätten.

Der 20 Jahre alte Fahrer und Halter des Touareg sei alkoholisiert gewesen und habe keinen Führerschein gehabt. 

Illegales Rennen?

"Das Fluchtfahrzeug wurde zunächst sichergestellt. Dem jungen Gummersbacher wurde eine Blutprobe entnommen. Das Verkehrskommissariat ermittelt unter anderem nun wegen des Verdachts des illegalen Kraftfahrzeugrennens", so die Polizei Hagen am Montagmorgen. - eB

Lesen Sie auch:

Auto kracht gegen Brückenpfeiler - Fahrer schwebt in Lebensgefahr

Motorrad schleudert auf Bürgersteig und erfasst zwei Fußgänger

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare