Nachbarjungen über 230 Mal missbraucht: Gefängnis

DORTMUND - Nach einer Serie von mehr als 230 Missbrauchstaten ist ein Ex-Hausmeister aus Dortmund am Freitag zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Der Angeklagte hatte sich ab 1996 an einem Jungen aus der Nachbarschaft vergangen. Jahrelang schöpfte niemand Verdacht.

Die Eltern des Kindes hatten dem Angeklagten blind vertraut. Der heute 54-Jährige gehörte zum engsten Freundeskreis. Erst als ihr Sohn schon über 20 Jahre alt war, wandte er sich doch noch an die Polizei.

Im Prozess vor dem Dortmunder Landgericht hatte der Mann die Taten gestanden. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare