Urteil am Freitag in Kleve

Nachbarin mit Geländewagen überfahren

Kleve - Sie soll ihre Nachbarin absichtlich mit dem Auto überfahren und schwer verletzt haben: Im Prozess gegen eine 49-Jährige wegen versuchten Mordes wird am Freitag (12.30 Uhr) vor dem Landgericht Kleve das Urteil erwartet.

Die Staatsanwaltschaft wirft der Frau vor, das Opfer Mitte April auf einem Feldweg in Issum am Niederrhein abgepasst und mit dem Geländewagen überfahren zu haben. Dafür hatte die Anklagebehörde am Donnerstag 13 Jahre Haft für die 49-Jährige gefordert. Die Verteidigung plädierte auf Freispruch.

Der Feldweg, auf dem die Tat geschah, war seit Jahren ein Streitpunkt zwischen den beiden Nachbarinnen. Die Angeklagte soll sich immer wieder über Autos beklagt haben, die Besucher ihrer Nachbarin auf dem Weg abgestellt hatten.

Die 60-jährige Nachbarin hatte bei der Tat unter anderem Dutzende Knochenbrüche erlitten und musste notoperiert werden. Während der fünf Verhandlungstage schilderte sie ausführlich den vorangegangenen Streit mit der Angeklagten.

An den Tattag selbst konnte sie sich allerdings nicht mehr erinnern. Die 49-jährige Angeklagte hatte vor Gericht geschwiegen.

dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare