Schwerer Unfall am frühen Donnerstagmorgen in Hagen

Nach Kollision mit Lkw eingeklemmt: Feuerwehr schneidet Männer aus Auto

+

Hagen - Bei einer Frontalkollision mit einem Lastwagen sind am frühen Donnerstagmorgen in Hagen zwei junge Männer schwer verletzt worden. Sie waren bei dem Unfallgeschehen in ihrem Auto eingeklemmt worden und mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden, wie die Polizei Hagen mitteilte.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag gegen 5 Uhr auf der Verbandsstraße (L 674). "Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 26-Jähriger in seinem Audi die Schwerter Straße aus Richtung Kabel in Richtung Hohenlimburg. 

Kurz darauf bog er nach rechts in die Verbandsstraße ab. Im Verlauf der dortigen Rechtskurve geriet er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte der Audi erst mit einem LKW und kam anschließend in der Leitplanke zum Stehen. 

Dabei wurden der 26-Jährige und sein Beifahrer im Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr musste die Männer aus dem Fahrzeug schneiden. Beide Männer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht", so die Polizei. Der Lkw-Fahrer (34) sei unverletzt geblieben.

Die Verbandstraße in Hagen war zwischen der Ruhrtalstraße und Lennetalbrücke stundenlang für die Unfallaufnahme gesperrt. Der Audi wurde abgeschleppt und sichergestellt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare