200 Schiffe lagen fest

Streik beendet: Wieder freie Fahrt auf den Kanälen

+

DUISBURG/HAMM - Grünes Licht an den Schleusen. Nach einer Woche Streik kommt wieder Bewegung auf die Kanäle. Rund 200 Schiffe lagen tagelang fest.

Lesen Sie auch:

- Kurz vor Streik-Ende: Fast 200 Schiffe im Stau

- Streiks: Schifffahrt auf Kanälen in NRW steht still

An den Kanalschleusen in Nordrhein-Westfalen herrscht wieder Hochbetrieb: Um 6 Uhr am Montagmorgen stellten die Mitarbeiter nach einem einwöchigen Streik die Ampeln wieder auf Grün. Allein an der Schleuse in Wesel warteten über 30 Schiffe auf ihre Weiterfahrt, wie ein Mitarbeiter dort am Montagmorgen mitteilte. Insgesamt sind es nahezu 200 Tanker, Containerschiffe und andere Wasserfahrzeuge, die sich vor allem an den Eingangsschleusen des Wesel-Datteln-Kanals, aber auch am Rhein-Herne-Kanal stauen.

Trotz des Staus ging am Morgen alles geordnet zu. "Es läuft alles planmäßig", sagte ein Mitarbeiter der Schleuse in Datteln. Der Betrieb habe pünktlich begonnen. Bis alle Schiffe wieder normal fahren, wird es voraussichtlich noch etwas dauern. Eine Schleusung in eine Richtung dauert etwa 40 Minuten; in der Regel können zwei Schiffe auf einmal geschleust werden.

Die Mitarbeiter der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung hatten eine Woche lang gestreikt, da sie um ihre Jobs fürchten. Sie fordern einen neuen Tarifvertrag, in dem unter anderem betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen werden. Hintergrund ist die geplante Neuorganisation der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare