Fluginsekten verschwinden zunehmend

+
60 Prozent der Hummelarten gelten laut Nabu als ausgestorben.

Düsseldorf - Die Naturschutzorganisation NABU hat vor einem dramatischen Einbruch der Insektenpopulationen gewarnt.

Regionale Messungen hätten ergeben, dass innerhalb der vergangenen 20 Jahre bis zu 80 Prozent aller Fluginsekten in Nordrhein-Westfalen verschwunden seien, sagte Josef Tumbrinck, Vorsitzender des NABU NRW am Donnerstag.

Anlass der Mitteilung war der Internationale Tag der Artenvielfalt am 22. Mai. Die verschiedenen Arten seien dabei unterschiedlich stark betroffen.

Die Entwicklung habe sich in den vergangenen zehn Jahren nochmal dramatisch verschärft. Rückläufig sei sowohl die Artenvielfalt, als auch die Gesamtmenge aller an einem Ort vorkommenen Insekten.

So gelten beispielsweise allein im Großraum Krefeld laut NABU mehr als 60 Prozent aller vor einigen Jahren noch vorkommenden Hummelarten als ausgestorben. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare