Vergewaltiger verliert Geldbörse am Tatort

DÜSSELDORF - Ein mutmaßlicher Vergewaltiger hat der Polizei in Düsseldorf eine heiße Spur am Tatort hinterlassen: seine Geldbörse samt Personalpapieren. Die Polizei brauchte den 17-Jährigen nur noch an seiner Wohnanschrift festzunehmen.

Er habe die Tat gestanden, berichtete ein Polizeisprecher am Montag. Der Jugendliche soll in der Nacht zum Sonntag eine Frau niedergeschlagen und auf dem Grünstreifen neben einer Straße vergewaltigt haben. Die Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie stationär in ein Krankenhaus kam. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare