Müllsortieranlage in Paderborn gerät in Brand

PADERBORN - Bei Paderborn ist am Mittwoch eine Halle zur Müllsortierung in Brand geraten. Eine Gefahr habe für Anwohner trotz einer zunächst kräftigen Rauchentwicklung nicht bestanden, teilte die Feuerwehr am Vormittag mit.

Ein 32-jähriger Mitarbeiter der Firma hatte noch versucht, die Flammen zu löschen und kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Auslöser war ein heißgelaufenes Förderband, berichtete die Polizei. Der Sachschaden wird auf 200 000 bis 300 000 Euro geschätzt. 120 Helfer waren im Einsatz. Das Feuer war am Morgen in der rund 50 mal 50 Meter großen Halle mit Rest- und Kunststoffmüll ausgebrochen und erst gegen Mittag gelöscht.

Erst am Samstagmorgen hatte es in einer anderen Halle des Entsorgungszentrums gebrannt. Ein Förderband hatte Feuer gefangen, konnte aber von Angestellten gelöscht werden. Drei Mitarbeiter waren mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gekommen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare