Morphium-Mord an Ehemann (85) doch nur Totschlag?

AACHEN - Eine wegen Mordes an ihrem 50 Jahre älteren Ehemann verurteilte Narkoseärztin steht seit Donnerstag in Aachen erneut vor Gericht. Das Landgericht hatte die Ex-Prostituierte 2012 zu lebenslanger Haft verurteilt, weil sie ihrem Mann im Trennungsstreit eine tödliche Dosis Morphium gespritzt hatte. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil später auf.

Eine Verurteilung wegen minder schweren Totschlags sei naheliegender, hieß es zur Begründung. Jetzt muss der Fall in acht Verhandlungstagen neu verhandelt werden. Zum Prozessauftakt wurde nur die Anklage verlesen. Die inzwischen 38 Jahre alte Angeklagte wird sich demnächst zur Tat äußern. Das Urteil ist für den 8. April vorgesehen. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare