Mordattacke auf Brüder - Polizei fasst dritten Mann

AACHEN/WASSENBERG - Im Zusammenhang mit dem Mord und dem versuchten Mord an zwei Brüdern in Wassenberg hat die Polizei den gesuchten dritten Tatverdächtigen festgenommen.

Sie fasste den 37-Jährigen, der zwischenzeitlich abgetaucht war, in seiner Krefelder Wohnung, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Er soll mit zwei Komplizen im Oktober einen 46-jährigen Mann in Wassenberg bei Heinsberg mit Ziegelsteinen erschlagen haben und Stunden danach bei einer Mordattacke den älteren Bruder schwer verletzt haben. Bei der Tat soll es um betrügerische Geldgeschäfte gegangen sein.

Gegen die bereits vor Monaten gefassten Komplizen hat die Staatsanwaltschaft bereits Anklage wegen Mordes und versuchten Mordes erhoben. Sie geht davon aus, dass der Älteste des Täter-Trios Angst vor einer Anzeige der Brüder wegen Betrugs hatte. Deshalb habe er einen Mann aus Wegberg und den jetzt Festgenommenen aus Krefeld als Komplizen angeheuert.

Die Brüder sollen dem Trio-Ältesten rund zwei Millionen Euro Familienvermögen zur gewinnbringenden Anlage gegeben haben. Als sie das Geld zurückforderten, soll der Mann seine beiden Helfer angworben haben. Nach dem mutmaßlichen Mord an dem Jüngeren lockten sie nach Erkenntnissen der Ermittler den Älteren in ein abgelegenes Waldstück und schlugen ebenfalls mit Ziegelsteinen auf ihn ein. Das Opfer entkam. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare