Mord auf Juist: Mann aus MK festgenommen

+
Kerzen und Blumen haben Unbekannte auf der ostfriesischen Insel Juist vor der Bäckerei abgelegt, in der die tot aufgefundene junge Frau gearbeitet hat. Die Gemeinde Juist hat entschieden, dass es eine Trauerfeier für die junge Frau geben soll.

JUIST - Im Mordfall auf der Insel Juist gibt es einen Tatverdächtigen, der aus dem Märkischen Kreis stammt. Das bestätigte am Montag die Pressesprecherin der Polizei Aurich auf Anfrage unserer Zeitung

Ein Urlauber hatte an einem Strand auf der Nordseeinsel Juist am Donnerstag eine tote 23-Jährige aus dem Harz entdeckt. Die junge Frau war zur Hälfte im Sand vergraben. Die Polizei geht mittlerweile von einem Tötungsdelikt aus

Den ganzen Bericht lesen Sie auf unserem Partnerportal come-on.de.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare