Ministerin: Regelschulen werden Inklusion meistern

+

DÜSSELDORF - Wird der neue Rechtsanspruch auf inklusiven Unterricht die Schulen in NRW überrollen? Die Schulministerin fürchtet das nicht: Die Anmeldezahlen gäben das nicht her. Kritiker sehen das anders.

Der Rechtsanspruch Behinderter auf Unterricht mit Nichtbehinderten wird die Schulen in Nordrhein-Westfalen nach Prognosen der Landesregierung nicht überfordern. Die Zuwachsraten an inklusivem Unterricht im neuen Schuljahr seien maßvoll, sagte NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) am Freitag in Düsseldorf.

Insgesamt werden an den Grundschulen und in der Sekundarstufe I demnach 7400 Behinderte mehr eine Regelschule besuchen als im Vorjahr. Dies sei "kein Sprung" in der Entwicklung. Der Anteil der Kinder mit Förderbedarf an Regelschulen werde zum neuen Schuljahr voraussichtlich von fast 30 auf über 35 Prozent steigen. Opposition und Lehrerverbände sehen die Schulen dafür unzureichend gerüstet.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare