Mieter soll nach "Pferdesalbe" riechen - fristlos gekündigt

Bonn - Weil er angeblich nach "Pferdesalbe" riecht, soll ein 82-jähriger Mann aus Bonn seine Wohnung räumen. Seine 88 Jahre alte Vermieterin, mit der er seit 53 Jahren unter einem Dach lebt, hat ihm fristlos gekündigt.

Vor dem Bonner Amtsgericht wehrt sich der betagte Mieter gegen den Rauswurf. Der intensive Geruch stamme keinesfalls von der Kräutermixtur aus Arnika und Kampfer, die er durchaus maßvoll gegen Gelenk- und Muskelschmerzen einsetze. Der Gestank gehe vielmehr von den alten Sanitäranlagen im Haus aus.

Die Vermieterin besteht jedoch darauf, dass der Witwer und seine Salbe das Übel sind. Von dem Geruch, der sich im Treppenhaus festgesetzt habe, bekomme sie Kopfschmerzen. Der Gestank habe bereits die ersten Mieter in die Flucht getrieben. Der Amtsrichter bestellte am Donnerstag einen Sachverständigen, der seine Nase ins Haus stecken und über die angebliche Geruchsbeeinträchtigung Auskunft geben soll. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare