Mieten in NRW weiter gestiegen

+

DÜSSELDORF - Die große Mehrheit der Mieter in Nordrhein-Westfalen muss nach Erkenntnis der Immobiliengesellschaft LEG vor allem bei Neuvermietungen tiefer in die Tasche greifen.

Im landesweiten Durchschnitt seien die angebotenen Kaltmieten je Quadratmeter um 1,7 Prozent auf 6,15 Euro je Quadratmeter weiter angestiegen, berichtete die LEG in Düsseldorf. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres habe der Anstieg noch bei 5,6 Prozent gelegen.

Die anhaltend große Nachfrage erlaube es Vermietern zwar, die Angebotsmiete erneut fast flächendeckend anzuheben. An die zum Teil enormen Steigerungsraten der Vorjahre hätten die Anbieter jedoch nicht anknüpfen können, hieß es dazu in dem Bericht.

Im Auftrag des Unternehmens waren zwischen April 2013 und März 2014 rund 285 000 Mietangebote sowie mehr als 90 000 Kaufangebote für Immobilien ausgewertet worden. Preissenkungen gab es nach der Auswertung lediglich beim Angebot von Luxuswohnungen. So seien in Essen die Mieten für besonders hochwertige Immobilien um 7,3 Prozent zurückgegangen und in Düsseldorf um 6,8 Prozent.

Spitzenreiter bei den Mietwohnungen sei Düsseldorf Oberkassel mit einer geforderten Kaltmiete von 12,46 Euro je Quadratmeter. Die günstigsten Wohnungen gab es in Beverungen im Kreis Höxter mit einem Quadratmeterpreis von 3,90 Euro. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare