1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Scheunen-Brand in Menden: Rauchwolke weithin sichtbar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Klümper, Simon Stock

Kommentare

Ein Feuerwehrmann löscht einen Brand. (Symbolbild)
Aus Menden wird der Brand einer Scheune gemeldet. (Symbolbild) © Dominique Leppin/dpa/Symbolbild

Brand-Alarm am Mittwochabend in Menden: Eine Scheune stand in Flammen. Die Feuerwehr rückte mit einem großen Aufgebot aus.

[Update 20.32 Uhr] Menden/NRW - Der Großeinsatz bei einem verheerenden Brand auf einem Bauernhof in Iserlohn-Kesbern war gerade erst abgeschlossen, da gab es den nächsten Alarm im Norden des Märkischen Kreises: Aus Menden-Lürbke wurde am Mittwochabend der Brand einer Scheune gemeldet.

Die Mendener Feuerwehr rückte mit einem großen Aufgebot zum Hof in der Straße Bremke aus, nur einen Steinwurf entfernt von der Grenze zum Hochsauerlandkreis. Bereits auf der Anfahrt wurden angesichts der großen, dunklen Rauchwolke Kräfte nachalarmiert.

Rauchwolke über Menden: Scheune steht in Flammen - Großeinsatz 

Vor Ort zeigte sich, dass der vordere Teil der Scheune in Brand geraten war. Noch bevor die Feuerwehrleute die Flammen bekämpften, schützten sie mit einer Riegelstellung zunächst das nur wenige Meter entfernte Wohnhaus. Das gelang. Und auch „der Brand war schnell unter Kontrolle“, wie Christopher Reimann, Pressesprecher der Feuerwehr Menden, sagte.

Die auf dem Dach befindliche Photovoltaik-Anlage bereitete den knapp 50 Einsatzkräften keine größeren Probleme. Schwieriger gestaltete sich die Wasserversorgung. Sie wurde per Pendelverkehr sichergestellt.

Die Ursache für den Brand ist nach Angaben der Polizei MK bislang unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Weder Menschen noch Tiere wurden verletzt.

Auch interessant

Kommentare