NRW hat die meisten Studenten ohne Abitur

BERLIN/DÜSSELDORF - Unternehmen und Gewerkschaften haben immer wieder die Öffnung der Unis für Meister und andere beruflich Qualifizierte gefordert. Nun steigen die Zahlen allmählich an - und NRW liegt dabei ganz vorn.

Mit 4,7 Prozent beruflich qualifizierten Studienfängern habe Nordrhein-Westfalen seine Spitzenposition in dem Bereich ausgebaut, erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Sonntag in Berlin vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE). Hinter NRW folgen Mecklenburg-Vorpommern (3,7 Prozent) und Berlin (3,3 Prozent).-dpa/lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare