Mehr Radfahrer unter Verkehrstoten in NRW

DÜSSELDORF - In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Verkehrstoten im vergangenen Jahr auf den tiefsten Stand seit Einführung der Unfallstatistik vor 60 Jahren gesunken. Allerdings stieg die Zahl der tödlich verunglückten Radfahrer um 12 auf 81. In den beiden Jahren zuvor hatte es Rückgänge gegeben.

Insgesamt starben 526 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr, 108 weniger als 2011, wie Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Nach einem starken Anstieg im Jahr 2011 ist NRW damit zum langjährigen Trend sinkender Zahlen bei den Verkehrstoten zurückgekehrt. Den Höchststand weist die Statistik für 1964 mit rund 4700 Toten aus.  -dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare