Mehr Kinder in Nordrhein-Westfalen gestorben

DÜSSELDORF - In Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr mehr Kinder gestorben als im Jahr davor. Mit 883 Toten im Alter unter 14 Jahren stieg die Zahl um 3,2 Prozent, teilte das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf mit.

Es starben 492 Jungen und 391 Mädchen. Fast 70 Prozent oder 611 von ihnen wurden kein Jahr alt, 237 überlebten noch nicht einmal die ersten 24 Stunden. Allerdings ist die Sterblichkeit von Säuglingen (im 1. Lebensjahr) dennoch leicht gesunken. Die häufigste Ursache (rund 25 Prozent) für den Tod von Kindern sind Tumore, gut 15 Prozent der Kinder kamen durch äußere Ursachen wie Verletzungen und Unfälle ums Leben. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare