Massenschlägerei nach Unfall mit 100 Beteiligten

Gelsenkirchen - Nach einem Verkehrsunfall in Gelsenkirchen hat sich in der Nacht zum Mittwoch eine Massenschlägerei mit rund 100 Beteiligten entwickelt. Wegen der Menschenmenge auf der Straße sei der Unfall für die Beamten des ersten Streifenwagens vor Ort zunächst nicht zu erkennen gewesen, teilte die Polizei mit.

Die Polizisten riefen Verstärkung herbei, erst dann konnte ein verletzter Motorradfahrer vom Arzt versorgt werden. Nach ersten Ermittlungen war der 25-Jährige mit dem Wagen eines 22 Jahre alten Mannes zusammengestoßen.

Als der Autofahrer Erste Hilfe leisten wollte, seien die Anhänger von zwei verfeindeten Gruppen am Unfallort aufgetaucht und aneinandergeraten, hieß es.

Die Beamten sprachen zahlreiche Platzverweise aus. Weitere Details zu den Hintergründen der Schlägerei waren zunächst nicht bekannt. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare