Neue Corona-Schutzverordnung

NRW lockert Maskenpflicht in fast allen Bereichen - was ab sofort gilt

In NRW wird die Maskenpflicht gelockert. Die Landesregierung hat die Corona-Schutzverordnung angepasst. Wo ab sofort keine Maske mehr getragen werden muss.

Hamm - Sie ist wohl mit die beständigste Corona-Regel, die uns in der Pandemie bislang begleitet hat: die Maskenpflicht. Längst ist der Mund-Nasen-Schutz Teil unseres Alltags geworden. Mit Blick auf die sinkenden Infektionszahlen und den Fortschritt der Impfkampagne hat das Land Nordrhein-Westfalen diese Regelung jetzt gelockert. (News zum Coronavirus)

LandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,9 Millionen

Neue Corona-Regeln: NRW lockert die Maskenpflicht ab Freitag

„Die Pandemie ist noch nicht vorbei“, sagt NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Trotzdem müssten weitere Schritte in Richtung Normalität gegangen werden. Deshalb hat die nordrhein-westfälische Landesregierung die Corona-Schutzverordnung geändert und weitere Lockerungen verkündet.

Ab dem 1. Oktober fällt die Maskenpflicht im Freien weg. Bislang musste in Warteschlangen oder auf größeren Veranstaltungen draußen eine Maske getragen werden. Betroffen waren etwa Anstellbereiche vor Restaurants oder auf dem Kirmes-Gelände. Diese Regelung wurde geändert. In der neuen Corona-Schutzverordnung wird das Tragen einer Maske jetzt nur noch empfohlen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Maskenpflicht im Freien fällt weg - NRW-Minister appelliert an Bürger

Laumann appelliert an die Bürger in NRW, verantwortungsvoll mit den Lockerungen umzugehen. Neben der Maskenpflicht sind weitere Corona-Regeln geändert worden, etwa die PCR-Testpflicht in Diskotheken und Clubs. Auch sind wieder mehr Besucher bei Großveranstaltungen erlaubt und in der Innengastronomie sind keine besonderen Abstände oder Trennwände mehr vorgeschrieben. Somit darf zum Beispiel auch Borussia Dortmund wieder mehr Fans ins Stadion lassen. Überraschend hatte der NRW-Minister die Lockerungen im Gesundheitsausschuss angekündigt.

Heiß diskutiert wird derzeit in NRW auch die Maskenpflicht an Schulen. Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will Klarheit über ein mögliches Ende der Corona-Regel nach den Herbstferien schaffen. Nordrhein-Westfalen wäre nicht das erste Bundesland, das die Maskenpflicht im Unterricht kippt: Knapp drei Wochen nach dem Start des neuen Schuljahres in Bayern dürfen Schüler ab Montag dort wieder ohne Schutzmaske im Unterricht sitzen. Dies gilt auch für den Sportunterricht. Im Schulgebäude muss dagegen weiter Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Rubriklistenbild: © Robert Michael/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare