1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Regel-Wirrwarr: Welche Maske muss man in welchem Zug in NRW tragen?

Erstellt:

Von: Alexander Schäfer

Kommentare

In welchem Zug muss man eine FFP2-Maske tragen, wo reicht eine OP-Maske? Führen die Corona-Regeln in NRW zu einem Chaos im Nah- und Fernverkehr?

Düsseldorf– In Nordrhein-Westfalen herrscht seit Oktober 2022 ein Masken-Wirrwarr in Zügen. Denn während im öffentlichen Fernverkehr eine FFP2-Maskenpflicht gilt, wird im Nahverkehr wie bislang eine einfache OP-Maske als Corona-Schutzmaßnahme ausreichen. Wer kommt da noch mit?

Die Verschärfung im Bundesrecht sieht man in Düsseldorf kritisch und hat sie nicht in die neue Corona-Schutzverordnung des Landes übertragen. Sie war wegen des neuen Infektionsschutzgesetzes mit seinen Regeln ab dem 1. Oktober nur um eine Woche verlängert worden.

Masken-Wirrwarr in NRW: Welche Maske brauche ich in welchen Zug?

Änderungen ab dem 1. Oktober gibt es in Nordrhein-Westfalen vor allem dort, wo der Bund selbst künftig für das Bundesgebiet einheitliche Vorgaben macht. Wie also bei der FFP-2-Maskenpflicht in Zügen des Fernverkehrs und auch in Krankenhäusern und Pflegeheimen, in denen zuletzt noch eine OP-Maske ausreichend war.

In Düsseldorf ist man sich des möglichen Akzeptanzproblems bewusst. Man hätte sich einheitliche Regeln gewünscht. Doch für eine Verschärfung im Nahverkehr sieht das Land keinen Anlass.

Corona-Chaos im Zug: Im Nah- und Fernverkehr gelten unterschiedliche Regeln

Für Zugreisende macht das die Lage nicht übersichtlicher. Tatsächlich müssen die im Hinterkopf haben, wo gerade welche Regeln gelten. Im Fernverkehr gilt seit dem 1. Oktober also FFP2-Maskenpflicht, im Nahverkehr darf OP-Maske getragen werden. Wie es allerdings im Nahverkehr in anderen Bundesländern aussieht, entscheiden eben diese.

Dazu kommen noch weitere Irritationen: Wer unter 13 Jahre alt ist, darf auch im Fernverkehr mit OP-Maske mitfahren. Jüngere Kinder bis sechs Jahren dürfen sogar gänzlich auf Mund-Nase-Schutz verzichten. Erwachsene übrigens auch dann, wenn sie essen und trinken. Allerdings muss die Maske laut Deutscher Bahn „bei längeren Verzehrpausen“ wieder aufgesetzt werden. Für das Zugpersonal gelten übrigens noch einmal andere Regeln. Denn Mitarbeiter der Deutschen Bahn dürfen auch im Fernverkehr medizinische Maske tragen und auf die FFP2-Maske verzichten.

Nicht nur in Zügen spielen Corona-Regeln noch eine Rolle. Sondern auch in den Klassenräumen. Wie geht es nach den Herbstferien mit den Corona-Regeln in den Schulen weiter?

Auch interessant

Kommentare