In Le Mans messen sich erstmals zwei neue Rivalen im Rennen

Toyota tritt heute mit zwei dieser in Köln vorbereiteten Hybrid-Rennwagen TS0 30 bei den 24 Stunden von Le Mans an.

KÖLN/LE MANS - Aus europäischer Sicht sind die 24 Stunden von Le Mans der Klassiker unter den Langstrecken-Rennen, die in diesem Jahr als Weltmeisterschaft World Endurance Championship (WEC) ausgetragen werden.

Beim heutigen Rennen messen sich erstmals zwei neue Rivalen im Rennen. Audi und Toyota. Die Japaner kommen nach 13jähriger Abstinenz zurück nach Le Mans. Wie die meisten Toyota-Rennwagen (siehe Fotostrecke) wurden auch die beiden Le Mans Fahrzeuge in Köln vorbereitet und aufgebaut. Seriensieger Audi schickt neben zwei Diesel-Prototypen auch zwei Diesel-Hybrid-Fahrzeuge auf die 24-Stunden-Tour gegen Toyota.

Einen Schwerpunkt zum Thema finden Sie am Samstag auf der Magazinseite in den Printausgaben der Partnergruppe von WA, Soester Anzeiger und LN!

Fotos aus dem Toyota-Werk Köln:

Toyota-Rennwagen in Köln

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare