Mann springt auf Flucht vor Polizei in den Rhein

KÖLN - Auf der Flucht vor der Polizei ist ein mutmaßlicher Einbrecher in der Nacht zum Montag in Leverkusen in den Rhein gesprungen und schwimmend geflüchtet. Die Suche nach dem Unbekannten sei trotz Einsatzes eines Hubschraubers und von Booten der Wasserschutzpolizei ohne Erfolg geblieben, berichtete die Polizei am Montag.

Der Flüchtige hatte nach ersten Ermittlungen der Polizei gegen Mitternacht an einem auf einem Anhänger abgestellten Boot in Leverkusen-Wiesdorf mehrere Kisten aufgebrochen. Dabei war er jedoch von einem Zeugen bemerkt worden, der die Polizei alarmierte. Als die Beamten den Verdächtigen in einem Gebüsch entdeckten, flüchtete er auf einen Steg und sprang in den Fluss. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare