Mann spaziert mit Rauchbomben durch Dortmunder Bahnhof

DORTMUND - Ein betrunkener Mann ist am Donnerstagmorgen mit zwei Rauchbomben in der Tasche durch den Dortmunder Hauptbahnhof gelaufen.

Der 42-jährige Wittener war der Polizei aufgefallen, weil er sich aggressiv gegenüber Passanten im Bahnhof verhalten hatte. Bei der Kontrolle machte der Mann die Beamten selbst auf die Rauchbomben aufmerksam.

Die beiden Granaten stammten aus Tschechien und seien in Deutschland nicht zugelassen, teilte die Polizei mit. Gegen den Mann wird nun wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare