Mit dem Luftgewehr 

Mann schießt aus Wut über Klingelstreich auf Sechsjährigen

+
Symbolbild

Aus Wut über einen Klingelstreich hat ein älterer Mann in Bochum mit einem Luftgewehr auf einen Sechsjährigen geschossen.

Bochum - Der Junge wurde bei der Attacke vom Mittwochabend leicht am Bein verletzt, konnte nach ambulanter Behandlung aber wieder nach Hause, wie die Polizei am Freitag mitteilte. 

Gegen den Mann wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt, er bleibt aber auf freiem Fuß. Die Polizei beschlagnahmte bei ihm zwei Luftgewehre. 

Der Sechsjährige hatte zuvor in einer Bochumer Wohnhaussiedlung zusammen mit Freunden "Klingelmännchen" gespielt. Über die Störung hatte sich der laut Polizei "über 60-jährige" und leicht angetrunkene Mann extrem aufgeregt. Er habe den Jungen übel beschimpft und dann vom Balkon herab geschossen. Viele Zeugen hätten das in der Siedlung beobachtet. -dpa/lnw

Lesen Sie auch:

Junge (13) spielt mit Patronenhülse - plötzlich fliegen Metallsplitter

Unfall am Vatertag: Männer stürzen mit Bollerwagen aus fahrendem Auto

Mann (31) durch Schläge und Tritte gegen Kopf schwer verletzt

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare