Polizei ermittelt

Nichts bestellt, aber Essen geliefert bekommen - sieben Mal an einem Tag

+
Symbolbild

Eine Familie aus der Lüdenscheider Innenstadt war nicht hungrig und hat nichts bestellt - aber sieben Mal warmes Essen geliefert bekommen.

Lüdenscheid - Mit fertigem Essen zu Hause beliefert zu werden, ist bequem und mitunter sogar lecker. 

Aber eine Familie an der Gartenstraße war am Donnerstag eher genervt. Sie bekam zwischen 15.30 und 22 Uhr gleich sieben Mal warmes Essen geliefert – obwohl sie gar nichts bestellt hatte. 

Die Bestellungen waren nach Angaben der Polizei über einen großen Internet-Vermittlerdienst gelaufen. Mehrere Lieferanten hatten sich vorher telefonisch per Rückfrage abgesichert und ersparten sich so den unnötigen Weg und die Rückfahrt mit den erkalteten Speisen. Ansonsten wären es sicher noch mehr Lieferungen geworden. 

Als es gegen 22 Uhr abermals schellte, war die Familie aber wohl endgültig „satt“ und erstattete Strafanzeige. Die Polizei nahm die Adressen von drei Lüdenscheider Gastronomiebetrieben auf, die geschädigt wurden. 

Es handelt sich um eine Pizzeria und zwei Grillbetriebe, die jetzt auf den Kosten sitzen bleiben. Wer das ganze Essen geordert hat, ist noch unklar. 

Die Ermittlungen wegen Betruges laufen.

Am selben Tag wurde in Lüdenscheid eine Pizzeria überfallen.

Lesen Sie auch:  "Bahnverkehr" der besonderen Art im MK: Verwirrung um Handyvideo

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare