Lüdenscheid

16-Jähriger greift Polizei mit Armbrust und Machete an

LÜDENSCHEID - Tragisch hätte der Angriff des 16-jährigen Lüdenscheiders enden können, der am Freitagabend Polizisten in einen Hinterhalt gelockt und einen Beamten mit einer Machete angegriffen hat. Der Junge sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Nun wird das offensichtlich geplante Vorhaben des Jugendlichen akribisch aufgearbeitet, die Gerüchteküche brodelt.

Unsere Partnerzeitung in Lüdenscheid ist seit Freitagabend am Thema und wird es auch weiterbegleiten! Alle Hintergründe, Fotos und ein Video finden Sie HIER!

Der Schüler der kaufmännischen Schulen Ostendorf, den Nachbarn als sehr unauffällig und schüchtern beschreiben, ist offensichtlich ein Einzelgänger. "Ein harmloser Junge", wie ein Nachbar ihn im Gespräch mit dem am Sonntag erscheinenden Boten beschreibt. "Er hat einen Sprachfehler, stottert sehr und hat wohl nicht viele Freunde." Fakt ist, wie die Staatsanwaltschaft Hagen und die Kreispolizeibehörden erklärten, dass der Schüler gegen 20.25 Uhr die Polizei rief, um eine Ruhestörung zu melden.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © Foto: van de Wall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare