Lippeverband will Abwasserkosten bis 2015 stabil halten

DORTMUND - Der Lippeverband will die Abwasserbeiträge bis mindestens 2015 stabil halten. Betroffen sind die 160 Mitglieder aus Kommunen, Bergbau und Industrie. Die meisten Kommunen müssten sogar weniger zahlen, teilte der Wasserwirtschaftsverband am Donnerstag in Dortmund mit.

Gewerbliche Unternehmen müssten durchschnittlich 8,4 Prozent mehr aufwenden. Dies resultiere aber nicht aus höheren Preisen, sondern weil mehr Schmutzfrachten eingeleitet würden.

Zur Verbesserung der Lippe-Qualität will der Verband in den kommenden Jahren mit Unterstützung des Landes 120 Millionen Euro investieren. Die Wasserqualität sei zwar in den vergangenen 20 Jahren deutlich gestiegen, weil Kläranlagen mit Milliardenaufwand ausgebaut worden seien. Die Beschaffenheit von Flusssohle, Ufern und Umland sei aber häufig noch in unbefriedigendem Zustand. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare