Öffentlichkeitsfahndung

Er soll seinen Bruder missbraucht haben: Polizei sucht Nutzer einer Dating-App - Foto im Artikel

+
Symbolfoto

Die Polizei Lippe sucht mit Fotos nach einem Nutzer einer Dating-App, der des Missbrauchs von Kindern verdächtigt wird.

Lippe - "Am 12. August 2019 schrieb ein bislang Unbekannter über eine Dating-App einem weiteren Nutzer, dass er seinen jüngeren Bruder missbraucht habe", berichtete die Polizei am Mittwoch. Der Angeschriebene aus Detmold habe dies kurz danach zur Anzeige gebracht. 

Weil bisherige Ermittlungsansätze nichts ergeben hätte, werde nun öffentlich nach dem Nutzer gesucht. Es werde mit den Fotos gefahndet, die der Unbekannte in seinem Profil der Dating-App genutzt habe. 

Mit diesem Bild fahndet die Polizei nach dem Mann (für Vollbild oben rechts klicken).

Es sei davon auszugehen, dass der Verdächtige sich im Umkreis von etwa 30 Kilometern um Detmold herum aufgehalten habe, so die Polizei. Die Dating-App liste die Nutzer in der Nähe nach Entfernung auf. Die Polizei hat die Fahndungsfotos und Infos zum Gesuchten auch auf ihrem landesweiten Fahndungsportal veröffentlicht. - - mit dpa

Lesen Sie auch: 

Heimliche Fotos in der Umkleide: Mädchen entreißt Mann das Handy - Polizei erhält viele Hinweise

Beziehungs-Drama: Mann (32) tötet erst sein Freundin (27) und dann sich selbst

Mit Axt und Schusswaffe: Brutaler Raubüberfall auf Supermarkt

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare