Lindner: Schuldenbremse mit Sanktionen verbinden

+

KÖLN - Eine Schuldenbremse in der Landesverfassung muss nach Auffassung des FDP-Vorsitzenden Christian Lindner mit Sanktionen für Verstöße verbunden werden.

"Wenn wir in die Landesverfassung eine Schuldenbremse aufnehmen, dann sollte es eine mit Zähnen sein", sagte Lindner am Montagmorgen im Sender WDR5.

Lindner wies darauf hin, dass das NRW-Verfassungsgericht der rot-grünen Landesregierung schon mehrfach bescheinigt habe, dass ihr Haushalt gegen die Verfassung verstieß. Dies habe aber keine Konsequenzen.

Der FDP-Politiker schlug eine Bestimmung vor, wonach ein verfassungswidrig ausgegebener Betrag im nächsten Landeshaushalt verbindlich wieder zurückgeführt werden müsse. Die Verfassungskommission des Landtages wollte am Montag über das Thema beraten.

dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare