Interaktive Karte, viele Fotogalerien, Videos

Lichtrouten 2018: Letzte Chance an diesem Wochenende

+
In der Erlöserkirche

Lüdenscheid – Fünf Jahre war Pause, jetzt sind wieder "Lichtrouten". An diesem Wochenende geht das Lüdenscheider Lichtkunstfestival zu Ende. Letzte Gelegenheit also, sich die beeindruckenden Installationen anzuschauen. Wir haben eine  interaktive Karte, Fotos und Videos. Der Besuch lohnt sich.

Bis Sonntag, 7. Oktober, jeweils von 19.30 Uhr bis Mitternacht, zeigen international renommierte Lichtkünstler an markanten Punkten Installationen. An diesem Wochenende sollten Sie die Gelegenheit nutzen, durch die illuminierte Lüdenscheider Innenstadt zu bummeln.

Was sind die Lichtrouten?

Die Lichtrouten sind eine Lichtkunst- und Lichtdesignausstellung, die seit 2002 in unregelmäßigen Abständen an öffentlichen Orten in der Lüdenscheider Innenstadt stattfindet. Den Anstoß gab die velfältige Leuchtenindustrie der Stadt. Die künstlerische Leitung liegt bei Bettina Pelz und Tom Groll.

So wird das Lichtrouten-Wetter

Lichtrouten 2018 in Lüdenscheid, Teil 1

Lichtrouten 2018 in Lüdenscheid, Teil 2

Lichtrouten 2018 in Lüdenscheid, Teil 3

Lichtrouten 2018 in Lüdenscheid: Leserfotos

Wo finde ich die Installationen?

Die Standorte liegen - wie immer bei den Lichtrouten - eng beieinander in der Lüdenscheider Innenstadt: im Loher Wäldchen, in der Altstadt, an der Wilhelmstraße, entlang des Sauerfelds bis hin zum Parkhaus an der Weststraße. Die offizielle Karte der Lichtrouten:

Die Standorte im Einzelnen:

  • Sparkasse
  • Parkhaus Stadtmitte
  • Humboldtstraße 9/11 (Tanzschule S)
  • Forum
  • Capitol (Wilhelmstraße)
  • Gothaer Parkhaus
  • Hochstraße 7 (Hinterhof Platte Bulette)
  • Loher Wäldchen
  • Sauerland-Center
  • Sternplatz
  • Rathaus
  • Kulturhaus (von der Museumsseite aus)
  • Humboldt-Villa (Garten)
  • Erlöserkirche
  • St. Joseph- und Medardus-Kirche

So sehen die Installationen aus

Anlässlich des 750. Geburtstags von Lüdenscheid werden an einigen Stellen der Innenstadt zudem Abbilder von Persönlichkeiten aus der Stadtgeschichte auf Wände und in Bäume projiziert.

Ida Gerhardi im Baum

Wer stellt bei den Lichtrouten aus?

Zu sehen sind Werke der Künstler Aziz Aissaoui, Philipp Artus, Andy Behrle, Mariska de Groot/Dieter Vandoren, Pierre Esteve, Katja Heitmann, Annika Hippler, Karim Jabbari, joeressen+kessner, Ralph Kistler, Philipp Mohr, Numen / For Use, Marek Radke, Robert Sochacki, Ingo Wendt, Juan Pablo Zaramella und 3hund. Detail-Informationen zu den Künstlern und ihren Werken gibt es hier.

Tipps der Redaktion: Was sollte ich nicht verpassen?

Die Tänzerin von Katja Heitmann auf dem Sternplatz hat das Zeug zum Publikumsmagneten. Die bei Tageslicht gefilmte Tänzerin ist nur zu sehen, wenn man sich eine der Plexiglasscheiben greift und ihre Bewegungen einfängt. Das sieht dann so aus:

Im Loher Wäldchen haben Numen/For Use eine begeh- und bekriechbare Installation aus Klebeband geschaffen. Ist es ein Ufo? Oder ein Spinnennetz? Schauen Sie selbst. Anfassen ist erlaubt und erwünscht. Lesen Sie hier mehr über den Aufbau. Und vor allem: Über eine Leiter darf man auch in die Skulptur hineinkriechen.

So sieht es in der Skulptur im Loher Wäldchen aus.

Der Geheimtipp ist gleich nebenan und doch leicht zu übersehen. Im Loher Waldhaus (ehemals Reservistenhäuschen) hat eine Gruppe einer Lüdenscheider Schule gemeinsam mit ihrem Lehrer Marko Wohlfahrt eine große, motorenbetriebene und beeindruckende Installation geschaffen, die aus Teilen besteht, die die Schüler auf Schrottplätzen gefunden haben.

Zu den schwer zu übersehenden Attraktionen der Lichtrouten 2018 gehört auch die von Robert Sochacki angestrahlte Erlöserkirche. Bereits Ende April gab er der Öffentlichkeit einen Vorgeschmack. 

Gibt es Führungen?

Ja. An allen zehn Tagen der Lichtrouten werden kostenfreie Führungen angeboten. Sie starten jeweils um 20.00, 20.30 und 21 Uhr im Garten der Humboldt-Villa an der Kerksigstraße. Die Führungen sind auf Wunsch in deutscher, englischer, französischer und arabischer Sprache.

Alle Artikel zu den Lichtrouten gibt es hier

Wer sich seinen eigenen Weg durch die Innenstadt suchen möchte, darf das natürlich gerne tun. An allen Standorten geben so genannte Standortbegleiter Auskunft über Künstler und Werke.

Die Installationen der Lichtrouten

Aziz Aissaoui (Sparkasse Sauerfeld)

2 Augustina Andreoletti (ehem. Citycenter/Blindgang, Zugang über Sternplatz oder kleiner Sternplatz)

3 Philipp Artus  (Rathausplatz)

Lichtinstallation von Philipp Artus

4 Andy Behrle (Sauerland-Center)

5 Mariska de Groot/Dieter Vandoren (ehem. Wellenbad im Forum am Sternplatz)

6 Pierre Esteve (Humboldt-Villa)

7 Katja Heitmann (Sternplatz)

Die Tänzerin von Katja Heitmann

8 Annika Hippler (Alte Fabrik, Humboldtstraße 36)

9 Karim Jabbari (Strodel & Jäger)

10 joeressen+kessner (Kulturhaus)

11 Ralph Kistler (Sauerland-Center, innen)

Ralph Kistler

12 Philipp Mohr (Capitol (innen)

13 Numen(Loher Wäldchen)

Numen/For Use

14 Marek Radke (Sauerland-Center, innen)

15 Robert Sochacki (Erlöserkirche)

Robert Sochacki

16 Ingo Wendt (St. Joseph- und Medardus, innen)

17 Juan Pablo Zaramella (Parkhaus Rathausplatz)

18 3hund (Parkhaus Stadtmitte, Weststraße)

19 Pierre Esteve/Workshop (Humboldt-Villa)

Pierre Esteve

20 Marek Radke/Workshop (Erlöserkirche, innen)

Marek Radke/Workshop

21 Robert Sochacki/Workshop (Zur Platten Bulette, Hochstraße 7)

22 Visionäre Spiegelkugeln (Wilhelmstraße)

23 Klassenkollektiv Mirko Wohlfahrt (Reservistenhaus am Loher Wäldchen)

Klassenkollektiv Mirko Wohlfahrt

Hier geht es nach oben

So schön waren die Lichtrouten 2013:

Lichtrouten 2013 in Lüdenscheid

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare