Lichtgarten in Hemer ist ein Publikumsmagnet

Hemer - Mehr als 54000 Menschen haben den Lichtgarten der Landesgartenschau Hemer besucht. „Wir haben abends wahre Besucheranstürme erlebt und freuen uns riesig, dass der Lichtgarten so gut angekommen ist“, sagt LGS-Geschäftsführer Ralf Schweinsberg.

Drei Wochen vor dem Ende der Landesgartenschau Hemer steht deshalb das erste Highlight für den Gartenschau-Park 2011 fest: Das Illuminations-Spektakel wird nächstes Jahr wiederholt. Durchschnittlich 3.000 Menschen haben während des Lichtgartens vom 17. September bis 4. Oktober täglich ein Abendticket gelöst „und damit den Besucherschnitt nach 17 Uhr verdreifacht“, so Schweinsberg. Eine Neuauflage ist damit ein Muss. Im nächsten Jahr wird der Gartenschau-Park voraussichtlich vom 30. September bis 16. Oktober illuminiert. „Während des Lichtgartens planen wir außerdem ein mehrtägiges Oktoberfest. Auch hier hat uns der große Zuspruch unserer Gäste dazu bewogen, dieses Event zu wiederholen“, erklärt der LGS-Geschäftsführer. Mit Leuchten, Lichtspielen und Projektionen hatten die Unnaer Illuminations-Experten Reinhard Hartleif und Wolfgang Flammersfeld den NRW-Garten an 18 Abenden in ein völlig anderes Licht getaucht. „Der Lichtgarten 2011 wird keine bloße Wiederholung der diesjährigen Illumination“, versprechen die Lichtkünstler. „Wir werden die Besucher mit neuen Highlights überraschen - das Gelände biete noch viele spannende Möglichkeiten“, so Reinhard Hartleif. Die Landesgartenschau Hemer ist noch bis Sonntag, 24. Oktober geöffnet. Bisher haben knapp 970.000 Menschen den „Zauber der Verwandlung“ des ehemaligen Kasernengeländes erlebt.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare