1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Leichenfund: Mann tötet seine Frau und sich selbst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Kommentare

Ein Absperrband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt.
Ein Absperrband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt. © David Inderlied/dpa

In einer Wohnung in Menden (NRW) hat ein Mann seine Frau getötet und dann sich selbst. Die Kinder des Paares fanden einen Abschiedsbrief.

Menden - Schreckliche Entdeckung in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Menden im Sauerland (NRW): Einsatzkräfte fanden am Dienstagabend (6. Dezember) zwei Leichen. Staatsanwaltschaft und Polizei sprechen von einem Tötungsdelikt.

StadtMenden
KreisMärkischer Kreis
Fläche86,08 km²

Laut dpa hatten die Kinder des Paares am Dienstag um kurz nach 18 Uhr einen Abschiedsbrief entdeckt und daraufhin die Polizei alarmiert. Im Dachgeschoss des Hauses im Stadtteil Platte-Heide fanden die Polizisten kurz darauf die Körper eines Mannes und einer Frau.

Schrecklicher Fund in Menden: Mann tötete seine Frau und dann sich selbst

Aufgrund der Auffindesituation und Spurenlage gehen die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die Polizei des Märkischen Kreises von einem „Tötungsdelikt zum Nachteil einer 39-jährigen Frau“ aus, wie die Polizei gegenüber unserer Redaktion bestätigte.

Beim Tatverdächtigen soll es sich nach aktuellem Stand der Ermittlungen um den 46-jährigen Ehemann des Opfers handeln. Er beging nach der Tat offenbar Selbstmord. Die Ermittlungen zum Tathergang und den Hintergründen des Vorfalls laufen. Zum Schutz der Kinder wollten die Ermittler keine Details des Verbrechens nennen und schwiegen auch zum Tatmotiv. Das Alter der Kinder wurde nicht mitgeteilt.

Am Hauptbahnhof Münster wurde eine Leiche in einer ausgebrannten Diesellok gefunden. Plastikgeruch hatte Zeugen stutzig gemacht. (mit dpa)

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Textes hieß es, dass die Kinder die Leichen entdeckt hätten. Tatsächlich haben sie den Abschiedsbrief entdeckt.

Hinweis der Redaktion: Wir berichten in der Regel nicht über Selbsttötungen, weil leider durch die Berichterstattung die Nachahmerquote erhöht wird. Wir machen eine Ausnahme, wenn Suizide durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie sich selbst in einer Krisensituation befinden, suchen Sie sich bitte Hilfe, beispielsweise bei der Telefonseelsorge (Tel. 0800-1110111).

Auch interessant

Kommentare