Paar in der Nähe des Tatorts gesehen

Gewaltsamer Tod einer Seniorin (86): Polizei sucht mit Phantombildern nach möglichen Zeugen

+
Symbolbild

[Update] Nach dem gewaltsamen Tod einer Seniorin (86) in ihrer Wohnung in Borgholzhausen (Kreis Gütersloh) sucht die Polizei nun mit Phantombildern nach einem Paar, das möglicherweise Hinweise zur Tat liefern kann.

Borgholzhausen - Die Leiche der 86-Jährige war am 8. Juni gefunden worden. Eine Obduktion ergab, dass "multiple Stichverletzungen" zum Tod durch Verbluten geführt hatten.

Jetzt bittet die Kripo Bielefeld um Hinweise: Die Ermittler suchen mit Phantombildern nach einem Mann und einer Frau, die laut Polizei Zeugen sein könnten. Demnach hätten sich im Zuge der Ermittlungen Hinweise auf das Paar ergeben, das sich am Nachmittag des 7. Juni in der Nähe des Mehrfamilienhauses an der Wellingholzhauser Straße aufgehalten haben könnte. "Eventuell können sie weitere Angaben zu den Tatumständen machen", heißt es in einer Mitteilung von Polizei uns Staatsanwaltschaft. 

Mit diesen Phantombildern sucht die Polizei nach zwei möglichen Zeugen.

Daher bittet die Mordkommission "Wellingholzhauser" das Paar, sich unter Tel. 0521/5450 zu melden. Dort werden auch Hinweise zu den beiden entgegengenommen. 

Nachbarin unter Tatverdacht

Am vergangenen Mittwoch hatten Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld mitgeteilt, dass eine Nachbarin (53) unter Tatverdacht steht und in Untersuchungshaft sitzt. Die Ermittlungen der Mordkommission Bielefeld nach dem gewaltsamen Tod der 86-Jährigen in Borgholzhausen hätten einen Tatverdacht gegen die Nachbarin ergeben. 

"Der 53-jährigen wurde heute der Haftbefehl verkündet. Bei der Festgenommenen handelt es sich um die Anwohnerin, die die Polizei rief, weil das Opfer auf Türklingeln nicht reagierte. Sie verstrickte sich bei ihrer Befragung durch Kriminalbeamte in Widersprüche", hieß es.

Im Rahmen der Nachbarschafts- und Zeugenbefragungen habe sich der Verdacht gegen die 53-Jährige erhärtet. Am Mittwoch hätten Kriminalbeamte die Tatverdächtige festgenommen, der Haftrichter verkündete ihr den Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags.

Polizei ging von Notlage aus

Die Polizei ging zunächst von einer Notlage der 86-Jährigen aus und schickte neben Streifenpolizisten auch einen Gütersloher Notarzt und Rettungskräfte an die Wellingholzhauser Straße. 

In der Wohnung stellte der Notarzt den Tod der älteren Dame fest. Aufgrund der Situation und der Spuren bestand für die Polizeibeamten der Verdacht eines nicht natürlichen Todes der Frau. - eB

Lesen Sie auch:

Blutiger Familienstreit in Herzfeld: Vier im Krankenhaus, Täter in Lebensgefahr

Junge (2) stirbt in Schwimmbad - Polizei ermittelt

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare