Drei Regeln, was bei Hitze zu tun ist

Lebensgefährliche Hitze: Hundstage kommen mit voller Wucht

+
Bei der Hitze müssen Menschen einiges beachten.

Dem Regen folgt die Sonne: Es wird wieder heiß in Nordrhein-Westfalen. Der deutsche Wetterdienst spricht sogar von der bislang heißesten Woche des Jahres. 

Hagelkörner, Starkregen, Gewitter: Am Samstag tobten Unwetter in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens. Doch pünktlich zum Beginn der sogenannten Hundstage am 23. Juli kommt die Sonne mit voller Wucht wieder. Für die Menschen in NRW soll es besonders heiß - vielleicht sogar zu heiß.  

Zwar startet der Montag vor allem im Nordosten noch bewölkt, doch schon zum Nachmittag lockere es auf, so teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Bei Höchsttemperaturen von 30 Grad wird es demnach sommerlich warm, in der Nacht sinken die Temperaturen auf 13 Grad. Dennoch spricht der Wetterdienst schon am Montag Hitzewarnung für fast ganz NRW aus. Das bedeutet, dass an zwei Tagen in Folge, eine "gefühlte Temperatur" von mindestens 32 Grad Celsius und nur geringe nächtliche Abkühlung zu erwarten sind.

Ab dann steigen die Temperaturen kontinuierlich: Am Dienstag scheint die Sonne, es bleibt trocken und es wird noch wärmer. Bis zu 35 Grad erwartet der DWD. Gleiches Spiel am Mittwoch: Es bleibt sonnig und trocken, die Temperaturen steigen voraussichtlich auf bis zu 38 Grad - ein Fall von extremer Hitze, teilt der DWD mit.

Lebensgefährliche Hitze

Der Höhepunkt der Woche soll am Donnerstag erreicht werden: Temperaturen bis zu 40 Grad sind angekündigt - mit Regen und Gewitter sei vorerst nicht zu rechnen. Der Meteorologe Dominik Jung von Wetter.net warnt sogar vor lebensgefährlicher Hitze. Die Temperaturen seien eine extreme Belastung für den Kreislauf. Die aktuelle Warnlage für NRW des DWD finden Sie hier.

Drei Regeln bei Hitzewarnung

Bei solchen Temperaturen ruft der Wetterdienst dazu auf, folgende drei Grundregeln zu beachten:

  • Hitze meiden: Man solle nicht in die direkte Sonne gehen, ebensowenig solle man die heißeste Zeit am Tag außerhalb verbringen; sportliche Aktivitäten im Freien sollten auf die frühen Morgenstunden verschoben werden
  • Wohnung kühl halten: Bewohner sollen nur lüften, wenn es draußen kühler ist als drinnen; außerdem sollte direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden
  • Körper kühl halten und ausreichend trinken: Der Dresscode sollte sein: luftige, helle Kleidung und eine Kopfbedeckung, lieber kühl duschen und ausreichend Wasser trinken

Lesen Sie auch

Wetter in Deutschland: Extreme Hitze durch Sahara-Luft - DWD warnt vor enormen Temperaturen

Sommer? So wechselhaft wird unser Wetter zum Ferienstart Zitteranfall durch Wassermangel? So erkennen Sie, ob Dehydrierung droht

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare