NRW-CDU hält Führungsfrage offen - Fraktionsspitze auf Abruf

Der Fraktionsvorsitzende der nordrhein-westfälischen CDU, Karl-Josef Laumann, kommt  in Düsseldorf zur Fraktionssitzung der CDU.

DÜSSELDORF - Die CDU sortiert sich nach dem Wahlschock in NRW. Die Spitze der Landtagsfraktion ist wiedergewählt, die Röttgen-Nachfolge als Nummer 1 der Landespartei bleibt weiter offen. Es läuft aber alles auf eine Entscheidung Laumann oder Laschet hinaus.

Armin Laschet

Die nordrhein-westfälische CDU hält die Führungsfrage nach dem Scheitern von Norbert Röttgen bei der Landtagswahl weiter offen. Auch nach der konstituierenden Sitzung der neuen CDU-Landtagsfraktion am Dienstag in Düsseldorf bekannten die Favoriten für den Spitzenposten, Karl-Josef Laumann und Armin Laschet, sich nicht klar zu einer Kandidatur.

In der nächsten Woche solle die Kandidatenfrage in einer Landesvorstandssitzung geklärt werden, berichtete Laumann. Einstimmig wurde der 54-Jährige in offener Abstimmung zum Fraktionschef wiedergewählt, ebenso wie Laschet als Stellvertreter und Fraktionsgeschäftsführer.

Damit ist Laumann allerdings zunächst Fraktionschef auf Abruf, denn die CDU soll frei entscheiden können, ob sie die Führung der Landespartei und der Landtagsfraktion künftig in eine Hand legen will. Der neue Landesvorsitzende soll voraussichtlich am 30. Juni auf einem Parteitag gewählt werden, wenn Röttgen offiziell sein Amt niederlegt. Auch eine erneute Urabstimmung, wie bereits 2010 zwischen ihm und Röttgen sei denkbar, sagte Laschet. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare