Straßenbahnunfall: Schwierige Bergung dauert an

BIELEFELD - Sieben Fahrgäste sind beim Zusammenstoß einer Straßenbahn mit einem Lastwagen in Bielefeld am Freitagmorgen verletzt worden. Der Sattelzug war beim Abbiegen auf die Bahn der Linie 1 geprallt. Die Artur-Ladebeck-Straße ist weiter gesperrt.

Laster rammt Straßenbahn in Bielefeld.

Bei dem Verkehrsunfall zwischen Sattelzug und Straßenbahn kollidierte der LKW auch mit Masten der Straßenbahn-Oberleitung und einer Ampel. Um 11.45 Uhr war die Bergung des LKW abgeschlossen. In der Straßenbahn wurden fünf Männer aus Herford, Bielefeld und Bad Salzuflen im Alter zwischen 17 und 51 Jahren, sowie eine 21-jährige Frau aus Höxter leicht verletzt.

Bei dem Straßenbahnfahrer handelt es sich um einen 57-jährigen Bielefelder. Der Gesamtschaden wird auf 565.000 Euro geschätzt. Bislang ist weiterhin unklar, wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte. Die Ermittlungen der Verkehrsdirektion dauern an.

Die Bergung der Straßenbahn mittels Kranwagen wird erst am Nachmittag beginnen können. Die Sperrung der Artur-Ladebeck-Straße in beide Fahrtrichtungen wird noch bis zum Abschluss der Bergung der Straßenbahn beibehalten.

Durch die Wucht wurde sie aus ihrem Gleisbett gehoben und landete auf der Straße daneben, stürzte aber nicht um. Sieben Passagiere erlitten nach Angaben der Polizei ebenso wie der Lastwagenfahrer leichte Verletzungen. - lnw

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare