Landtagswahl: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Schwarz-Gelb und Rot-Grün

Wer wird Ministerpräsident/in NRW? Hannelore Kraft oder Jürgen Rüttgers liegen gleichauf.

KÖLN - Das Rennen um die Macht an Rhein und Ruhr ist spannender denn je. Nach der aktuellen Umfrage der ARD-Tagesthemen und Infratest dimap liegen Schwarz-Gelb und Rot-Grün gleichauf. Die Linke wird das Zünglein an der Waage.

Die CDU kommt in der Sonntagsfrage der ARD-Vorwahlumfrage auf 37,5 Prozent der Stimmen. Die SPD erreicht 33 Prozent. Die FDP kommt auf 7,5 Prozent, die Grünen erreichen 12 Prozent. Die Linke liegt bei 5,5 Prozent. Damit hätten weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün eine Mehrheit der Stimmen. Für die Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap im Auftrag der ARD-Tagesthemen von Dienstag bis Donnerstag dieser Woche 1.000 Wahlberechtigte in Nordrhein-Westfalen telefonisch befragt.

 Fast zwei Drittel der Nordrhein-Westfalen (64 Prozent) sind der Ansicht, die SPD sollte grundsätzlich in Bündnis mit der Linken ausschließen. 29 Prozent finden, dass die SPD eine Koalition mit der Linken ernsthaft prüfen sollte, wenn sich nach der Wahl eine entsprechende Mehrheit ergibt.

In der Direktwahlfrage liegt NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers gleichauf mit seiner Herausforderin Hannelore Kraft. Könnten die Nordrhein-Westfalen den Ministerpräsidenten direkt wählen, würden sich 41 Prozent für Jürgen Rüttgers und ebenfalls 41 Prozent für SPD-Chefin Hannelore Kraft entscheiden.

Quelle: ARD-Tagesthemen/Infratest dimap

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare