Vor der Landtagswahl: Hoffnungsschimmer für die NRW-FDP

DÜSSELDORF - Knapp acht Wochen vor der Landtagswahl in NRW zeichnet sich einer neuen Forsa-Umfrage zufolge eine stabile Mehrheit für SPD und Grüne ab. Würde am Sonntag gewählt, käme die SPD auf 39 Prozent – plus 4,5 Prozent im Vergleich zur Landtagswahl 2010.

Die Grünen erreichten mit 11 Prozent ein etwas schlechteres Ergebnis als 2010 mit 12,1 Prozent. Mit zusammen 50 Prozent könnte Rot-Grün eine eigene Mehrheit erreichen.

Die CDU käme auf 33 Prozent, 2010 war sie mit 34,6 Prozent stärkste Partei. Mit dem erstmaligen Einzug in den Landtag können die Piraten rechnen, die auf 6 Prozent kommen. Mit je 4 Prozent würden FDP und Linke die Rückkehr ins Parlament verpassen. Für die FDP bedeutet die Umfrage dennoch einen Hoffnungsschimmer: Nach der Nominierung von Christian Lindner zum Spitzenkandidaten verbesserten sich die Liberalen um einen Prozentpunkt.

Unterdessen würden die Piraten einer Diätenerhöhung zustimmen, wenn sie bei der Neuwahl am 13. Mai in den Landtag einziehen. Die Diätenerhöhung im Juli ist nach der außerordentlichen Anhebung der Bezüge um 500 Euro zum 1. März umstritten. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare