NRW will Bio-Landbau stärker fördern

+
Die nordrhein-westfälische Landesregierung will den Bio-Landbau stärker unterstützen.

DÜSSELDORF/ESSEN - Die nordrhein-westfälische Landesregierung will den Bio-Landbau stärker unterstützen. Ab dem kommenden Jahr sollen die Prämien für Bauern, die bei Ackerbau und Gemüse auf ökologische Landwirtschaft umsatteln, deutlich angehoben werden.

"Mit der Erhöhung möchten wir weitere Anreize setzen, mehr Bioprodukte in Nordrhein-Westfalen selber zu produzieren", sagte NRW-Agrarminister Johannes Remmel (Grüne) der "Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung".

Derzeit bewirtschafteten 1844 Biobetriebe insgesamt 70.000 Hektar. Das sind etwa fünf Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche. Geplant ist nun, dass die Prämien im ersten und zweiten Jahr nach der Umstellung etwa bei Ackerflächen von 400 auf 520 Euro pro Hektar steigen, bei Gemüse und Zierpflanzen von 1200 auf 1440 Euro.

"Bioprodukte werden aus gutem Grund immer stärker gefragt, außerdem gibt es einen Trend zu regionalen Produkten", sagte der Minister der Zeitung. Selbst große Supermärkte richteten eigens Bereiche für Bio- und Regio-Waren ein. Die Prämien waren zuletzt 2011 nach dem Regierungswechsel erhöht worden.  - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare