Kurzer Draht zum Kandidaten: Online-Aktion vor NRW-Wahl startet

NRW - Der kurze Draht zum Kandidaten: Damit die Bürger in NRW in den knapp vier Wochen bis zur Landtagswahl aus erster Hand erfahren, wofür die Kandidaten ihres Wahlkreises inhaltlich stehen, gibt es jetzt ein Online-Angebot.

Unter www.abgeordnetenwatch.de können Interessierte ab sofort rund 780 Direktkandiaten im Netz befragen. Die aktuelle NRW-Aktion auf der schon länger bestehenden Plattform sei besonders in dem extrem kurzen Wahlkampf wichtig, meinte Roman Ebener von dem unabhängigen Dialogportal in Düsseldorf zum Startschuss.

So geht's: Unter www.abgeordnetenwatch.de auf das Landeswappen NRW klicken, dann über das NRW-Wahlportal suchen.

Vor allem in Wahlkampfzeiten werde das Angebot stark genutzt, sagte Ebener. Abgeordnetenwatch.de gibt es auch für den Bundestag, mehrere Landtage und die deutschen EU-Abgeordneten. Da diesmal die Piraten beim Werben um die Wählergunst in NRW mit von der Partie sind, könnte es besonders spannend werden, betonte Ebener. Der Online-Wahlkampf spiele eine immer größere Rolle - und die Kandidaten der etablierten Parteien wollten den internetaffinen Neulingen bis zum 13. Mai wohl kaum das Feld überlassen.

Über das NRW-Wahlportal kann der Nutzer die Kandidaten seines Wahlkreises via Postleitzahl ausfindig machen und anschreiben. Die Fragen und Antworten sind für alle Nutzer einsehbar. Alle Fragen werden von Abgeordnetenwatch-Mitarbeitern aber vorher gelesen, um Beleidigungen oder persönliche Fragen herauszufischen.

In der vergangenen Legislaturperiode - sie endete nach knapp zwei Jahren am 14. März mit dem Aus der rot-grünen Minderheitsregierung und Parlamentsauflösung - hatten Bürger an die Abgeordneten in Düsseldorf 920 Fragen gestellt. In knapp 70 Prozent der Fälle bekamen sie von den Parlamentarieren auch eine Antwort. Laut Ebener waren die Regierungsfraktionen von SDP und Grünen dabei fleißiger als die Abgeordneten der Opposition. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.