1. come-on.de
  2. Nordrhein-Westfalen

Feuerwehrmann verhindert in seiner Freizeit, dass ein Haus abbrennt

Erstellt:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Kleine Heldengeschichte aus NRW: Ein Feuerwehrmann kam in seiner Freizeit durch Zufall an einem brennenden Haus vorbei - und griff selbstlos zum Feuerlöscher.

Kreuztal - Wie gut, dass Feuerwehrleute auch in ihrer Freizeit uneigennützig helfen und dadurch fast durchs Feuer laufen. So geschehen am Samstagnachmittag (13. August) bei einem Zimmerbrand in Kreuztal-Ferndorf (NRW). Ein Feuerwehrmann in zivil verhinderte durch eine selbstlose Löschaktion, dass ein ganzes Haus abbrannte.

Feuerwehrmann verhindert in seiner Freizeit, dass ein Haus abbrennt

Frank Bunzel, seit gut zwei Jahren Feuerwehrmann in der Einheit Sohlbach-Buchen, war gerade mit seinem Firmenwagen durch die Feldstraße in Ferndorf gefahren und hatte an der Ecke zur Ferndorfstraße weißen Rauch an einem Haus aufsteigen sehen. Da es ihm komisch vorkam, drehte er um und fuhr noch einmal zurück. „Da drang auch schon dunkler Rauch aus einem Fenster im Erdgeschoss“, erklärt der 37-Jährige.

Frank Bunzel kam durch Zufall an dem brennenden Haus vorbei und verhinderte Schlimmeres.
Frank Bunzel kam durch Zufall an dem brennenden Haus vorbei und verhinderte Schlimmeres. © Kai Osthoff

Alle Personen des Mehrparteienhaues standen schon im Freien, der Notruf war bereits gewählt. Also holte Bunzel seinen Schaumlöscher aus dem Fahrzeug und eilte in die Küche, die seinen Aussagen noch genug Luft zum Atmen bot. Schnell konnte er das Feuer löschen. Die Feuerwehr-Einheiten aus Kreuztal, Ferndorf, Kredenbach und Dahlbruch trafen wenig später ein und führten noch ein paar Nachlöscharbeiten aus.

Selbstlose Löschaktion in NRW: Viel Lob für Feuerwehr-Helden

„Glücklicherweise ist durch die gute Arbeit des ehrenamtlichen Feuerwehrmanns Schlimmeres verhindert worden“, erklärte Kreuztals Feuerwehrchef Jan Kleine. Nach und nach brachten die Einsatzkräfte Teile der Küche ins Freie und löschten diese noch einmal gezielt ab. Während die Feuerwehr, die mit rund 30 Einsatzkräften in den Kreuztaler Ortsteil angerückt waren, unter anderem mit einem Lüfter das Haus vom Rauch befreite, kümmerte sich der Rettungsdienst um die ältere Person, in dessen Küche das Feuer ausgebrochen war. Die Frau war aber offensichtlich unverletzt. Ob ihr Essen auf dem Herd abgebrannt war oder ein technischer Defekt die Ursache für das Feuer war, stand vor Ort noch nicht fest.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten im Freien Teile der Küche.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten im Freien Teile der Küche. © Kai Osthoff

Frank Bunzel bekam viel Lob für seine für ihn selbstverständliche Löschaktion. In diesem Fall hat der Fachmann für Problembaum-Beseitigungen verhindert, dass möglicherweise ein ganzes Haus abbrannte. Denn wie es nach ersten Informationen hieß, habe das Feuer lediglich in der Küche einen noch nicht bezifferten Schaden angerichtet.  

In Goch in NRW gab es einen Großbrand. Bei Löscharbeiten wurden zwei Einsatzkräfte bei einer Explosion schwer verletzt. Es entstand Schaden in Millionenhöhe.

Auch interessant

Kommentare