Hannelore Kraft will klare Verhältnisse in NRW

DÜSSELDORF - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) will keine neue Minderheitsregierung. Das 18-Millionen-Einwohner-Land brauche nach der Landtagswahl am Sonntag eine stabile Mehrheit, sagte Kraft.

Sie appellierte an alle Wähler, ihre Stimme abzugeben. Eine hohe Wahlbeteiligung sei Grundvoraussetzung für klare Verhältnisse. Linke und Piraten hält Kraft derzeit nicht für regierungsfähig. Eine große Koalition von SPD und CDU oder eine Ampel mit SPD, FDP und Grünen schließt sie aber nicht grundsätzlich aus. Kraft kündigte an, weitere Sparvorschläge auf den Tisch zu legen. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare