Kraft gibt Garantie für Lehrerstellen

DÜSSELDORF - In Nordrhein-Westfalen sollen trotz sinkender Schülerzahlen in den kommenden Jahren keine Lehrerstellen abgebaut werden. Das hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) am Mittwoch in der ersten Regierungserklärung ihrer neuen Amtszeit zugesagt.

Wegen der rückläufigen Schülerzahlen wären rechnerisch bis zum Jahr 2015 rund 8000 Lehrer verzichtbar, sagte Kraft. "Aber genau diesen Schluss ziehen wir nicht. Wir werden die freiwerdenden Ressourcen nicht streichen, sondern für noch bessere Bildung einsetzen." Dazu zählten kleinere Lerngruppen, wohnortnahe Grundschulen, Ganztagsangebote, individuelle Förderung und die Eingliederung behinderter Kinder.

Kraft kündigte außerdem ein Handlungskonzept gegen Armut und soziale Ausgrenzung an. Der jüngste Sozialbericht der rot-grünen Landesregierung hatte ergeben, dass die Armut in NRW zunimmt und vor allem Alleinerziehende und Kinder trifft. Im Bereich Justiz will Kraft "in bislang bundesweit einmaliger Form" die Rechtsposition der Opfer von Straftaten stärken. Dazu sollen dem Parlament Gesetzesnovellen zum Strafvollzug und zur Sicherungsverwahrung vorgelegt werden. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare