Elf Kopien nicht bezahlt: LKA-Mitarbeiter verurteilt

Düsseldorf - Ein Mitarbeiter des Landeskriminalamts NRW ist wegen elf unbezahlter Fotokopien rechtskräftig als Betrüger verurteilt worden. Das Landgericht Düsseldorf habe ein Urteil des Amtsgerichts bestätigt, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag mitteilte.

Das Amtsgericht hatte den Mann zu 675 Euro Geldstrafe vergattert. Er hatte die Kopien für seine Kandidatur bei der Personalratswahl in der behördeneigenen Druckerei in Auftrag gegeben, obwohl er die Kosten privat hätte tragen müssen. Wider besseres Wissen hatte er behauptet, dass der Auftrag dienstlich sei.

Als ihm dafür 35 Euro in Rechnung gestellt wurden, soll er sich mehrfach geweigert haben, diese zu bezahlen. Wegen der Mahnungen erstattete er sogar Anzeige wegen Nötigung gegen einen Juristen der Rechtsabteilung des LKA. Dadurch erfuhr die Staatsanwaltschaft von den Kopien und leitete ein Strafverfahren gegen den 52-Jährigen ein. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare