Kölner Verleger Schütte gestorben

+
Dieter Schütte

KÖLN - Der Kölner Verleger Dieter Schütte, bis 2003 stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Mediengruppe M. DuMont Schauberg (MDS), ist im Alter von 89 Jahren gestorben.

Das teilte MDS am Mittwoch in Köln mit. Schütte hatte 1950 Brigitte Neven DuMont geheiratet, eine Tochter der Kölner Verleger-Dynastie, trat 1960 als persönlich haftender Gesellschafter in den Verlag ein und übernahm 1990 den Vizevorsitz im Aufsichtsrat. Alfred Neven DuMont (85), der Aufsichtsratsvorsitzende, würdigte Schüttes Leistung und die jahrzehntelange Zusammenarbeit mit ihm: "Das war der Garant für eine vitale, dynamische Partnerschaft, die nicht nur immer entschlussfähig war, sondern auch keine Misstöne zurückließ."

In der Verlagsgruppe MDS erscheinen der "Kölner Stadt-Anzeiger", die "Mitteldeutsche Zeitung", die "Berliner Zeitung", die "Kölnische Rundschau", der "Express", der "Berliner Kurier", die "Hamburger Morgenpost" sowie die in Insolvenz befindliche "Frankfurter Rundschau". Zum MDS-Vorstand gehören Schüttes Sohn Christian DuMont Schütte und Neven DuMonts Tochter Isabella Neven DuMont. -dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare