Vergewaltigung einer 17-Jährigen: Lange Haft

+

KÖLN - Wegen besonders schwerer Vergewaltigung und Entführung einer 17-jährigen Schülerin ist ein 52-Jähriger vom Kölner Landgericht zu neun Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden.

Der Angeklagte habe die Tat im vergangenen September von langer Hand geplant, das Mädchen sei knapp drei Tage lang in Lebensgefahr gewesen, begründete der Vorsitzende Richter Christoph Kaufmann am Dienstag das Strafmaß.

Ein Gutachten habe zudem gezeigt, dass der Gärtner aus Köln in vollem Umfang schuldfähig sei. Die Staatsanwaltschaft hatte eine achtjährige Haftstrafe gefordert. Die Verteidigung plädierte auf sechs Jahre.

Einem Antrag der Nebenklage gab die Kammer statt: Die 17-Jährige soll ein Schmerzensgeld in Höhe von 35 000 Euro erhalten. Im Laufe des Verfahrens hatte der 52-Jährige unter Ausschluss der Öffentlichkeit gestanden, die Schülerin in seiner Garage gefangen gehalten und sexuell missbraucht zu haben. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare